EinsLive Radiointerview

Gerade wurde eine Aufnahme des Radiointerviews gefunden, dass ich mit Vanessa von EinsLive hatte, als wir auf Tasmanien waren.

EinsLive Interview

Videos habe ich noch ganz viele auf dem Computer, die mal alle bei Gelegenheit und entsprechender Rechnerkapazität zusammengeschnitten werden müssten. Das Video stelle ich dann natürlich ebenfalls hier rein, könnte aber noch ein paar Wochen dauern.

Ansonsten ist man in Deutschland schnell wieder dem Alltag verfallen. Die Arbeit steigt einem über den Kopf, das Studium wartet. Und stets denkt man gerne immer wieder an die wunderschöne Zeit in Australien zurück…. :)
Irgendwann, Australien, komm ich wieder… wer weiß, vielleicht für immer! :)

Vielen Dank nochmals an alle, die diesen Blog immer so aufmerksam verfolgt haben!


Koh Tao und langsam aber sicher wieder nach Hause

Nachdem ich von Laos mit einem Nachtbus bis nach Bangkok gefahren bin, habe ich die erste Nacht in Bangkok in einem Hotel nahe der Koh San Road verbracht. Das ist wahrscheinlich die bekannteste Touri-Straße Bangkoks. Kaum habe ich mich auf der Koh San Road umgeschaut, habe ich es auch schon bereut, bereits fürs Hotel bezahlt zu haben.
Die Koh San Road ist voooll mit angeblichen Schneidern, die auf der Straße stehen und versuchen Anzüge oder Kleider unter die Leute zu kriegen. Dazu kommen natürlich die ganzen Geschäfte, Stände, fliegende Händler und jeder hat seine Leute auf der Straße stehen, die einen ansprechen “Hey friend, come in, have a look, good quality, special bro price”. Für jemanden, der gerne shoppen geht, muss das hier das Paradies sein – für mich also nicht!
Read the rest of this entry »


Motorradtour in Laos

Wow, es ist soviel passiert! Muss mich mal eben sortieren. Am besten geh ich das einfach chronologisch durch.

Beim letzten Blog war ich ja in Luang Prabang. Da war ich dann auch nur eine Nacht. Am nächsten Morgen bin ich mit einem Bus weiter Richtung Vang Vieng. Auf der Fahrt sind wir durch schöne Landschaften und Berge gefahren, außerdem gab es an der Straße Dörfer, wo es nur eine Dusche gab und die Bewohner sich diese geteilt haben. Ansonsten einfach nur Hütten, so richtige Hütten. Ich hätte gerne zwischendurch mal gestoppt und mir das alles angeguckt, aber der Fahrer ist einfach durchgebrettert. Ich hatte ja eigentlich schon so grob im Kopf, dass ich mir hier ein Motorrad mieten wollte. Nach dieser Fahrt war klar, dass ich mir definitiv eins leihen werde. Diese Welt außerhalb der Touri-Orte muss ich unbedingt sehen! :) Read the rest of this entry »


Der Norden Thailands & Mekong Tour (Laos)

Chiang Mai – es ist eigentlich eine echt schöne und ruhige Stadt. Es gibt nichts wirklich Besonderes hier, außer ein paar Tempeln, aber davon hat man irgendwann echt genug gesehen. Trotzdem ist es einfach schön ein paar Tage hier zu verweilen. Ich war in einem unglaublich billigen Hostel. 100 Baht hat das die Nacht gekostet. Das sind 2,40€. Es war absolut in Ordnung, sauber genug und es gab günstiges Bier unten in der Bar. Außerdem waren die Leute in dem Zimmer echt super drauf! Das ist auch eigentlich der einzige Grund, warum alle in ein Mehrbettzimmer (Dorm) gehen. Ein Einzelbettzimmer würde nur ein paar Cent mehr kosten. Der Haken: Man lernt keine Leute kennen.

So kam es dann dazu, dass ich am gleichen Abend erst mit dem Tom (Engländer) einen Burger essen gegangen bin und kurz darauf mit Mia (Finnisch), Kathi (Deutsch) – ebenfalls aus dem Dorm – und natürlich Tom in einer Bar gelandet bin und die ersten Bierchen waren auch recht schnell geleert. Read the rest of this entry »


Touri-Insel Phuket und Traumstrände auf Koh Phi Phi

Neeee, was ist das Klasse hier! Also in Phuket kann man eigentlich nicht sooo viel machen. Viel Party, am Strand liegen und schön massenweise Futtern. Das wars eigentlich schon. Trotzdem bin ich im Endeffekt ziemlich lange hier gewesen. Lag wohl vor allem daran, dass ich noch ein bisschen übers Internet gearbeitet und meine Reisekasse schön aufgebessert habe.

An einem Tag habe ich mir einen Roller gemietet und bin damit um die komplette Insel gefahren. Das hat einfach nur super viel Spaß gemacht. So viel zu sehen gibt es eigentlich leider nicht. Ein paar Boote an der Ostküste, die auch seeehr viel ruhiger und nicht so touristisch aufgezogen ist. Es macht aber einfach Spaß mit dem Roller über die Straßen zu fetzen und den Kiddies auf den Ladeflächen der Pickups zu zuhupen. Die freuen sich immer super dolle und hören gar nicht mehr auf zu winken. Schön flott war der Roller auch, ich war immer der schnellste an der Ampel. Der Straßenverkehr ist auch bei weitem nicht so schlimm, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Eigentlich passt hier jeder gut auf und so lange man die Augen offen hält und an roten Ampeln mal nach links und rechts schaut, bevor man drüber fährt, ist alles bestens. Von der Ostküste aus habe ich mich dann irgendwie ein bisschen verfahren und war plötzlich an einer riesigen Tempelanlage. Die habe ich mir dann natürlich angeschaut und den Mönchen mal wieder beim Beten zugeguckt. Ganz brav von außen aber dieses Mal. Danach bin ich noch zum Sunset-Point gefahren, es war aber bewölkt und von daher nicht wirklich der Knaller. Also schnell übern Highway wieder zurück, bevor es dunkel wird. Hier gibt es auf den Highways eine Extraspur für Motorräder und Roller. Aber irgendwie waren die mir da zu langsam, deswegen bin ich dann auf den Autospuren gefahren. 120 Sachen hat der Roller geschafft! :) Keine Sorge ich bin wirklich vorsichtig gefahren, Muttern. :)
Read the rest of this entry »


Batu Caves und Thailand

Hmmm lecker. Ich sitz gerade in einem Restaurant, mitten in Patong. Gerade lecker Hähnchen mit Grünzeug und Soße gegessen und dazu einen frisch gepressten Ananas-Shake. Echt kööööstlich. Und vor allem: gar nicht scharf! Find ich sehr gut :)
Read the rest of this entry »


Switch to our mobile site